Steckbrief: Matt Beasley

 

Matt Beasley

Name Matt Beasley
Geburtsdatum 13, Juni. 1982
Geburtsort Detroit
Organisation United States Army
Division Ghost Recon
Rang Sergeant
Klasse Schütze
Status am Leben
Gesprochen von
Auftritt Ghost Recon 2, GRAW 1 und 2

 

Matt wuchs in der Innenstadt von Detroit auf und war ein Schlüsselkind. Seine Eltern arbeiteten lang und hart und waren selten daheim. aus diesem Grund verbrachte er viel Zeit auf der Straße. Er kannte jeden, Gut oder Böse und weil er sich niemals in die Belange anderer einmischte, wurde er immer in Ruhe gelassen. Schließlich wurde er als Einzelkämpfer bekannt. Er wusste, wie man sich durchschlägt und wie man die Leute dazu bringt, etwas für einen zu tun.

Schule war für ihn eine Leichtigkeit. Sie erforderte nur wenig Aufwand und noch weniger Zeit. Nach der Highschool wusste Matt, dass seine Eltern es sich nicht leisten konnten, ihn auf's College zu schicken und so spielte er die einzige Karte, die er besaß: Er schrieb sich beim Militär ein.

Matt ist ein Einzelgänger, der alles wahrnimmt, was um ihn herum passiert. Seine Skepsis führt ihn dazu, sich selten als Treiwilliger für eine Aufgabe zu melden. Er hat nie und will niemals anderen Befehle erteilen. Im kampf ist er dem Team absolut verpflichtet und wird niemals einen Kameraden zurücklassen. Matt spricht Spanisch und Farsi(persisch), sowie einige afghanische Dialekte.

Militärische Laufbahn

Matt begann seine militärische Karriere als Schütze in der 4. Infanterie-Division. Matt brillierte in allen Bereichen der Ausbildung. Er war immer noch ein Einzelkämpfer, aber sehr beliebt in seinem Team, er verließ sich jedoch auf niemanden. 2002 wurde matt mit seiner Einheit in den Irak gesandt. Von kuweit aus begab sich sein Bataillon nach Norden und zerstörte alles auf seinem Weg. Der Kampf war hart, aber schon vorbei, ehe es der Gegner merkte. Auch während seines Einsatzes im Irak war Matt in permanentem Kontakt mit den Rangern der 82. Luftlande-Division. Er mochte ihre Art. Sie waren aggressiv und engagiert, aber er mochte am meisten, dass sie sowohl als Einzelkämpfer als auch im Team arbeiten konnten.

Matt erkannte sofort, dass er für die Ranger geboren war und wechselte umgehend in die 82. Nachdem die Ausbilder Zeuge seiner Leistungen in der Sprungschule geworden waren, wurde er sofort für die Ranger- Ausbildung vorgeschlagen, wo er erneut glänzte. Sein erster Einsatz mit der 82. ging in die Paschtunen-Region Afghanistan. Die Jagd nach Aufrührern war ein idealer Trainingsboden für die amerikanische Elitetruppe. Matt lernte schnell, dass Deckung etwas Gutes ist, die Luftunterstützung der beste Freund des Soldaten sein kann und Fehler den sicheren Tod bedeuten. In Afghanistan arbeitete er eng mit den Einsatzkräften des Delta-Teams zusammen. Er mochte ihre Art. Sie waren hochkonzentrierte Profis. die Elite. Er bewarb sich erfolgreich bei der Delta Force. Das Training in Fort Bragg war brutal, aber am Ende hatte er es geschafft. Matt diente in der 7. SFG in Fort Bragg und wurde in Kolumbien eingesetzt, wo er die Regierungstruppen im Chile-Konflikt 2009 unterstütze.

Zurück zur Übersicht

 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: