Ghost Recon auf der E3 2010-2011

 

Die Electronic Entertainment Expo und wird dieses Jahr vom 15. Juni bis 17. Juni laufen. Seit 1995 findet die E3 jedes Jahr in Los Angeles statt und wurde für Fachbesucher und akkreditierter Presse geöffnet, doch auch für die Öffentlichkeit frei gegeben. Veranstalter der Messe ist Entertainment Software Association, die das Konzept für die E3 bearbeitet.

Viel hängt von der E3 ab, denn es werden nicht nur die Highlights des Jahres angekündigt, sondern auch die Game Critic Awards für viele Spiele verliehen.
Trotz des breiten Zuspruch hatte die E3 in den letzten Jahren Probleme Fuß zu fassen, da die Kosten für die Messe explodiert waren und sich große Firmen als Investoren zurückzogen. Der Veranstalter stellte daraufhin sein neues Konzept vor:

  •      Neuer Termin: Statt im Mai soll die Messe nun im Juli stattfinden, was eine Nähe zum Weihnachtsgeschäft bietet.
  •      Neuer Veranstaltungsort: Nicht mehr im Los Angeles Convention Center, sondern in den Tagungsräumen eines oder mehrerer Hotels in Los Angeles.
  •      Deutlich weniger Besucher: Statt 60.000 wird nur noch mit 3.000 bis 4.000 Besuchern gerechnet.
  •      Neuer Name: Der neue Name der E3 lautet "E3 Media & Business Summit".


Die Konzeptänderungen waren aber kaum von Vorteil und so kritisierten die Publisher nach der E3 2008 die Messe, da sie nun wie eine "Handwerker-Show im Keller" wirkte.
Aufgrund dieser Reaktionen entschied man sich mit der E3 2009 wieder zum alten (vor 2007) Konzept zurückzukehren und die Messe für das allgemeine Publikum zu öffnen, also auf eine Einladungspflicht zu verzichten. Auch das Convention Center wurde als Messegelände wieder benutzt.

Klickt auf die Bilder, um mehr über die jeweiligen E3 Events zu erfahren.

 

 

 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: