Die Entwickler von Ghost Recon

 

Verantwortlich für die Entwicklung von Ghost Recon: Future Soldier sind einmal mehr die Taktik-Experten von Red Storm Entertainment. Das Studio mit Sitz in Morrisville, North Carolina entwickelte seiner Zeit bereits die vorherigen Ghost Recon-Titel sowie die vorangegangene Rainbow Six-Reihe. Das Unternehmen entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Bestseller-Autor Tom Clancy und begann 1997 mit Tom Clancy's Politika die Spieleherstellung. Clancy legte den Spielen von Red Storm Entertainment jeweils einen gleichnamigen Roman bei der weiter auf die Story der Spiele einging. Der große Durchbruch gelang bereits mit dem zweiten Spiel welches den Titel Tom Clancy's Rainbow Six trug und 1998 auf den Markt kam. 

Das Team um Ghost Recon: Future Soldier


Stuard White 
Producer

 Matt Cooley
Level Artist
Jean-Baptiste Duval
Producer
Rick Hinckley
Gameplay Engineer



Michael Lefevre
Level Designer

 Micheal Moody
Senior Artist

Andy Carroll
Environment Artist



Der Erfolg des Spiels erreichte Europa und damit auch den französischen Spiele-Publisher Ubisoft der sich im Jahre 2000 dazu entschied Red Storm Entertainment aufzukaufen und das Sequel Tom Clancy's Rainbow Six: Rogue Spear zu publishen. Dadurch erwarb der 1986 gegründete Konzern auch die Rechte daran den Namen von Tom Clancy vor seine eigenen Spiele setzen zu dürfen - abseits einer Entwicklung innerhalb der RSE-Studios. So entstanden einige sehr erfolgreiche Titel wie die 2002 begonnene Splinter Cell-Reihe (letzter Ableger 2010 mit  Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction) oder eben Ghost Recon. 

Der Startschuss für Ghost Recon
Während der Übernahme durch Ubisoft war Red Storm Entertainment bereits fleißig dabei an ihrem nächsten großen Hit zu basteln: Tom Clancy's Ghost Recon. Der Taktik-Shooter wurde im Jahr seines Releases zu einem großen Erfolg für das Studio und wurde von Presse (IGN gab dem Spiel 8.8/10) und Fans sehr gut aufgenommen. Kein Wunder also dass sich Ubisoft dazu entschied ein Sequel in Auftrag zu geben und so erschien 2004, nach vielen Add-Ons für den ersten Teil, Ghost Recon 2 auf dem internationalen Markt und wurde später ebenfalls mit einem Add-On noch erweitert. 2006 bekam die Reihe dann mit Ghost Recon Advanced Warfighter oder kurz GRAW einen kleinen Relaunch der 2007 auch mit dem gleichnamigen Sequel fortgesetzt wurde. Während all diese Spiele bereits immer ein paar Jahre in der Zukunft gespielt haben, setzt Ghost Recon: Future Soldier mit seinen brandneuen Waffen und futuristischen Ideen nochmal einen drauf...


 

 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: